WarrenGoldswein - Shutterstock

Ziel & Leistung

Zielsetzung

Mit dem Hessischen Gestaltungspreis werden hervorragende Arbeiten von hessischen Handwerkern ausgezeichnet, die sich durch ihre Form und Qualität hervorheben, neue gestalterische Ideen erkennen lassen, zukunftsweisende Ideen umsetzen und material- und funktionsgerecht gefertigt sind. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit des Handwerks in Hessen zu fördern. Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre von den hessischen Handwerkskammern ausgeschrieben.



Wettbewerbsleistung

Bewerben können sich Handwerker mit einer Arbeit, die eine eigenständige kreative Leistung darstellt. Die Arbeit darf aus mehreren Teilen bestehen und muss handwerklich hergestellt sein. Die Arbeit darf nicht älter als zwei Jahre sein (Stichtag: 1. Januar 2012) und nicht in anderen Wettbewerben prämiert worden sein. Meisterstücke sind zum Wettbewerb zugelassen. Gesellenstücke werden gesondert bewertet und ausschließlich mit dem ausgelobten Nachwuchspreis prämiert. Auf dem Bewerbungsbogen sind das Gesellenstück und der Ausbildungsbetrieb mit Adresse zu benennen..

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung sowie die drei hessischen Handwerkskammern zeichnen diese Gestaltungsideen hessischer Handwerkerinnen und Handwerker aus. Sie werden aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung gefördert.