Willkommen beim Hessischen Gestaltungspreis



In Kassel ist der mit insgesamt 10.000 Euro dotierte 17. Hessische Gestaltungspreis an (Kunst-) Handwerkerinnen und Handwerker aus Hessen verliehen worden. Von den 60 eingereichten Wettbewerbsarbeiten wurden sechs Preisträgerinnen und ein Preisträger ausgezeichnet. Die Preisträgerinnen der Kategorien "Möbel + Skulpturen", "Wohnen + Leben", "Mode + Accessoires" sowie "Schmuck + Design" erhielten jeweils 2.000 Euro – die Preisträgerin und der Preisträger des Gesellenpreises je 1.000 Euro.

Eine unabhängige Jury bewertete die Arbeiten nach den Kriterien Gestaltung, material- und funktionsgerechte Ausführung und zukunftsweisende Idee. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen hat die Schirmherrschaft für den Wettbewerb und fördert das Preisgeld.

Die Ausstellung zum Wettbewerb, präsentiert 21 ausgewählte Objekte, und ist bis zum 25. Oktober 2021 in der HANDWERKSFORM, dem Ausstellungsraum der Handwerkskammer Kassel zu sehen.

Der 18. Hessische Gestaltungspreis wird im Jahr 2023 von der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main durchgeführt.



Die Preisträgerinnen und der Preisträger des 17. Hessischen Gestaltungspreises

Preisträger 17. Gestaltungspreis, Urkunden, Minister, Hauptgeschäftsführer, ARGE-Präsidentin
Lichtfang - Sonja Rode

Von links nach recht: Frank Dittmar (Präsident der HWK Kassel), Susanne Haus (ARGE-Präsidentin), Lilian Würkner, Antonia Freund, Fee Guber, Lukas Thannheimer, Daphne Spiegel, Larissa Thiel und Tarek Al-Wazir (Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen). Die Preisträgerin Nadine Cromme war zur Preisverleihung nicht anwesend.



Kurzfilm mit Ausschnitten aus der Preisverleihung.



Download:

Katalog zum 17. Hessischen Gestaltungspreis

.